I met a evil when I was only a child








Kein Tag vergeht 
an dem ich nicht an die Missbräuche denken muss.
Sie haben sich in mein Hirn 
und in meine Haut 
gebrannt. 
Laute Versuche sie zusätzlich 
noch mit kochend heißen Wasser
oder
eine Zigaretten
zu verbrühen
oder verbrennen
oder mit einer Klinge
rauszuschneiden
hat
nie
geklappt.
Die Erinnerungen
sind unsterblich
selbst
dann
wenn
ich
versuche
mir
mein eigenen Atem
zu
nehmen.
Zusätzlich hört ein Wolf mir nicht auf
zu schreiben.
Er versucht mich mit solche Sätzen
zu manipulieren
wie
"Auf irgendeine Weise liebe ich dich ja schon"
oder
"Wenn wir es ernsthaft miteinander probieren würden,
würden wir eine Beziehung bestimmt hinkriegen."
Du willst mich damit wieder in deine Wolfhöhle locken,
das kleinste Funken leben aufsaugen,
und meine Haut so lange berühren
bis ich ihn,
ohne mit einer Wimper zu zucken,
anzünden
möchte.
Du könntest mich niemals wahrhaftig lieben,
dafür kenne ich dich viel zu lange und viel zu gut.
Fast verdammte 5 Jahre kenne nun den Kerl,
der mich gewürgt habe 
bis ich dachte, 
jetzt ist es soweit,
der Tod ist nicht mehr weit. 
Du lockst in mir die Hure hervor.
Sie ist in den Momente,
wo du mir so ekelige Sachen schreibst
wie
"Der S. war immer mit dir total gut"
oder
"Darf ich ein Nacktbild von dir?"
anstatt mir
zur Stelle.
Sie lacht.
Ich spalte mich ab
und bin nicht mehr da.
Die Hure dominiert mich.
Ich bin nur ein kleines etwas
was erstarrt und weinen muss,
wenn ich solche Sätze lese.
Die Hure ist stark
oder versuchst zumindest
das zu sein.
Auch wenn ich die Hure verabscheue,
ich wünschte,
ich wäre auch so stark wie sie.
 https://www.youtube.com/watch?v=x0vO2z3eVZU








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen