Mein Kopf erzählt mir Dinge, die ich gar nicht hören will





Ich würde gern die Zeit vorspulen. Einfach raus aus dieser grässlichen Zeit, die voller Schmerz ist. Diese Zeit strengt mich so an. Ich muss ständig funktionieren und reden obwohl ich viel lieber in der Stille hausen möchte. Die Stille ist viel angenehmer. Sie ist zum Freund geworden, der mich mit offen Armen empfängt und mich in die Tiefe zieht. Diese dunkle Tiefe kenne ich viel zu gut um mich dort fremd zu fühlen. Ich möchte endlich Ferien haben. Den ganzen Tag im Zimmer verbringen und nur um zum rauchen und Alkohol kaufen rausgehen. Diese Zeit macht mich zum emotionalen Wrack. Dieses ganze Lernen zerrt an meiner Kraft. Ich habe eh nie das Gefühl, dass ich intelligent genug bin um diese Ausbildung zu schaffen. Dieses Gemisch zwischen hungern, funktionieren, lügen, trinken und lauter Wolfmomente lassen mich tag täglich tausend Tode sterben. Ich sehne mich nach den Wochen, wo meine Eltern in den Urlaub fahren und ich alleine zuhause bin. Dann kann ich essen, falls ich will und mich nicht mehr unter lauter Jacken verstecken . Ich ertrage meinen Körper einfach so nicht. Ich habe das Gefühl, ich werde mit jedem weiteren Tag fetter und dieses Gefühl will ich nicht mehr spüren. Ich brauche wieder Tage, wo ich nichts esse auch wenn ich genau weiß, dass dieses der falsche Weg ist. Auch wenn ich weiß, wie schnell ich vom Gewicht runtergehen kann und dann wieder in tote ewige Kraftlosigkeit rutsche. Aber all das ist mir lieber als so rumzulaufen. Mir ist mein Körper so peinlich. Ich möchte ihn täglich verdrängen und verstecken. Ich hatte schon immer das Gefühl niemals zu genügen mit diesem Körper und jetzt ist es so schlimm wie nie. Ich werde dieses Gefühl einfach nie los. Diese Krankheit haust schon so lange in meinem Körper. Es ist schier unmöglich ohne sie zu sein.
https://www.youtube.com/watch?v=FiY2wMlHV9Y



1 Kommentar:

  1. Ich würde dir gerne ins Gesicht sagen können, wie schön du bist und das du keinen Grund hast irgendetwas an die zu verändern! So wie du bist bist du richtig, meine süße und mach dich bitte nicht selber kaputt.
    Zerstör dich bitte nicht selber. Die Scherben an denen wir uns schneiden können sind schon viel zu viele, lass uns nicht noch mehr kaputt machen. Bitte.

    AntwortenLöschen