in my mind things go to dark





die melancholie 
tropft mir aus den mundwinkeln 
die angst 
erbricht sich 
vor mir 
auf den fußboden. 
der hass macht mich klein 
verpestet meine gedanken
und lässt mich bluten.
schreie der erinnerungen
machen mich taub
all todesgedanken 
hängen sich 
wie ein seil um meinen hals
ich ersticke 
an meiner eigenen existenz. 









Meine liebe Bloggerwesen, morgen geht es los, hinein in den Seelenknast. Ich wünsche euch allen viel Kraft und Mut um dieser Welt, eure Welt, die Stirn zu bieten und weiterzukämpfen. Ich danke euch für eure stetige Unterstützung und das Durchhaltevermögen meine verwirrenden Texte zu lesen. Lasst euch von der Dunkelheit nicht steuern, ihr könnt ein Leben führen, was ihr auch führen wollt. Ich glaube an euch. Und tut mir leid, dass ich hier jetzt so sentimental werde, aber ich wollte euch einfach diese Worte mit auf den Weg geben. Passt ja auf euch auf. 



Kommentare:

  1. Anonym7/07/2014

    Hallo N. Ich lese deinen Blog seit einigen Wochen mit, da ich keinen eigenen Blog führe kann ich nur anonym schreiben. Hoffe das ist auch ok. Du hast eine sehr tolle Art zu schreiben, und ich finde oft Gefühle und Gedanken von mir in deinen Texten wieder. Für die Klinik wünsche ich dir alles gute, und auch wenn es schwer fällt auf etwas gutes zu hoffen, ich hoffe für dich es geht dir danach besser. Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  2. N., ich hoff, dass es dir hilft, der "Seelenknast" (ich arbeite in einem. und naja, ich finde das Wort semi-passend, aber das bleibt ja dir überlassen ;) ). Auf jeden Falll wünsch ich dir, dass du jemanden findest, mit dem du deine Gedanken teilen kannst, dort.
    Liebe Grüße, Mila

    AntwortenLöschen
  3. Es wird alles okay, du bist stark, ich weiß es.

    AntwortenLöschen
  4. Mein Engelchen, mein Augenstern,

    Die Melancholie tropft aus deinen Mundwinkeln,
    damit du wieder Glück verspüren kannst.
    Wenn die Angst aus Angst kotzen muss,
    dann tust du das Richtige.
    Denn sie bekommt nur Angst,
    Wenn man sie bekämpft.
    Das Seil um deinen Hals,
    schneide ich durch,
    damit du wieder atmen kannst.

    Ich denk an dich. Immer. Die ganze Zeit.
    Du kannst das. Der Seelenknast kann sich zu einer Seelenbefreiung, so einer guten Hilfe werde.
    Du bedeutest mir die Welt.

    AntwortenLöschen
  5. ich wünsche dir alles liebe, du hast es verdient.

    AntwortenLöschen
  6. Ich glaube an Dich.
    Und denk daran: der Seelenknast kann gar keiner sein, wenn du freiwillig hingehst ;) - nimm's als Seelenwerkstatt

    <3

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Liebes,

    auch, wenn es vielleicht weniger Sinn hat, möchte ich dir auf deine Kommentare zu meinem Block hier antworten.
    Danke für deine lieben Worte. Ich wünsche dir genauso sehr, dass der Tag kommen wird, an dem du das selbe über dich sagen kannst. An dem du sagen kannst, dass du dich über das, was du dein Leben nennst, wirklich freuen kannst.

    Zum Tanzen: Ich tanze erst seit drei Jahren. Kein Standard, dafür aber viele unterschiedliche Stilrichtungen. Funky Jazz, Reaggotean, Hip Hop, Afropop. Manchmal, ganz selten, ist die Stimme in meinem Kopf dann ruhig.

    Was hast du getanzt?

    Ich bin bei dir, du weißt, wie du mich erreichst.

    Alles Liebe und noch viel mehr,
    Lovely

    AntwortenLöschen