Drugs may kill you, but they’ll never break your heart







ich drehe durch 
ich setzte den pfeil an 
lass ihn los 
und verwunde menschen 
nur um mich selbst zu verletzten. 
ich ertrage es nicht 
menschen 
aus meiner eigenen hand 
zu verwunden
doch alles in mir schreit 
und wehrt sich 
ich will doch nur wieder atmen.
ich kann mich selbst nicht verstehen.
mein inneres ist 
mit lauter fragezeichen 
versehen
ohne jeglichen antworten. 
ich liege im dreck 
und atme den schmutz ein
zu anderen sachen
 bin ich nicht in der lage.
was mache ich nur? 
ich verfalle den rausch 
häng an der flasche 
taumel durch die stadt 
um die menschen zu ertragen 
die sich um mich kreisen 
und damit ich endlich 
meine zerstörische ader in mir 
zu vergessen. 
ich kann mich an nichts mehr halten 
was lässt mich noch glauben? 
der nächste schluck aus der flasche? 
die scham ist vorbei 
einmal trinker 
immer trinker
der stempel ist mir wie auf die stirn tättowiert. 
ich muss aufhören zu denken
um existieren zu können. 
alles in mir ist tot 
und verdrängt. 
Mein Leben schenkt mir keine Hoffnung 
nur lauter Fehltritte
die mich ins dunkle befördern. 






Kommentare:

  1. Zu aller erst: Wann kommt endlich das verdammte Buch, von dem du mal geredet hast?!
    Ich liebe deine Worte so sehr! Sie fühlen sich vertraut an und trotzdem iwie verstörend.
    Ich würde ein Buch kaufen, in dem einfach nur all deine Posts niedergeschrieben sind.
    Du kannst in Worte fassen, was ich fühle.

    Und weiter: In deinem Leben gibt es keinen Fehltritt, dessen Schuld du selbst trägst. Du bist vllt den falschen Menschen begegnet, die dich völlig falsch behandelt haben. Aber du selbst, einfach nur du, bist perfekt. So wie du bist. Du bist stark, unglaublich stark und ich möchte die Bekanntschaft mit dir nicht missen.

    Wie schlecht es dir auch geht, vergiss niemals: Der kleine dicke Junge hier liebt dich und möchte, dass du sicher bist und keine Schmerzen hast.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich kann schon wieder nicht auf deinen blog zurückgreifen. ich bin scheinbar nicht mehr eingeladen, und das macht mich gerade verrückt. ich hoffe das liest du. ich würde gerne dein blog weiterlesen, wenn ich darf.

      <3

      Löschen
    2. helau, ich hoffe du kannst das hier lesen.
      ich kann auf deinen blog nicht mehr zurückgreifen.
      kannst du mir einfach noch mal eine einladung schicken? also wenn ich in deinen blog noch erwünscht bin, ich weiß ja nicht.
      ich würde liebend gern deinen blog weiter lesen, wenn ich darf.

      Löschen
  2. Wenn dir das Leben nichts schenkt, versuch dir selbst was zu schenken oder geben. Etwas was dir gut tut, etwas was hält für die Zukunft.

    Auch wenn es sich nicht so angehört (bzw. gelesen?) hat. Irgendwie ist da noch Liebe. Ich will nicht fliehen, ich will... ich weiß nicht

    AntwortenLöschen
  3. Deine Worte sind so grausam aber doch so wundervoll gewählt.
    Ich will nicht dass du denkst den Rausch zu brauchen... Du würdest es auch so schaffen.
    Ich bin Mir sicher. Ich wär so gern irgendwie für dich da. Würde dir sogern irgendwie zeigen dass du es auch so schaffst.. Aber ich weiß nicht wie..

    ADTR sind der hammer. Ich vergöttre sie seit nun über einem Jahr.. Aber die lyrics im Video sind ja doch äußerst fehlerhaft.. *haiand*?:D
    Naja, der Song ist einfach genial. <3

    AntwortenLöschen