Nichts ist da. Keine Emotionen. Alles gleich, gleich, gleich. Monoton.










die stunden
und tage
verstreichen
und es bleibt 
mir 
nichts 
anderes
als 
die dunklere monotonie. 
nichts kann ich 
in den händen 
halten 
ohne 
das 
es 
mit den minuten 
zu staub
 zerfällt. 
zwischen heimlichen,
unbeobachteten momente
indem 
ich 
mein rachen 
mit
der
unstillbarer lust 
nach alkohol 
stille
und 
den momenten 
wo 
ich 
mein 
grässlichen bauch 
mit heißen wasser 
verbrenne,
fühle 
ich 
mich 
wie 
ein roboter, 
der tagtäglich 
eine fratze 
eines lieben mädchens 
aufsetzt 
um 
nicht 
aus 
der reihe 
zu fallen. 
ich stecke fest 
in einen 
sumpf
der unendlichen leere. 
mein Leben 
verschwindet 
im dichten Nebel
wo 
ich 
es 
einfach
nicht mehr 
finden kann. 











Kommentare:

  1. Ich hoffe dass du di Maske irgendwann nicht mehr aufsetzten musst. Dass du sein kannst wie du bist. Ich wünsch's dir. Sehr <3

    AntwortenLöschen
  2. Ich möchte mit dir dein Leben suchen gehen, den Nebel vertreiben und das Licht erblicken. So lange im dumpfen, pochenden Grau verhangen. Geknebelt und gefesselt in der eisigen Stille. Doch ich möchte mit dir daraus fliehen. Weg gehen, an den Ort, wo wir beide leben können, frei sind und erfüllt sind. Ich möchte die Leere ausfüllen und dir Wärme schenken, so wie du sie mir schenkst. Bitte, geh mit mir bis ans Licht, wo die Tage nie enden und die Dunkelheit gebannt ist.

    AntwortenLöschen
  3. eingebettet in Monotonie und Monochromie - ein Nagelbett - in Leere und Ausweglosigkeit eingehüllt ohne zu verschleiern, ich kenne das Gefühl.

    AntwortenLöschen
  4. Monotonie unsere permanente Begleiterin <3

    AntwortenLöschen
  5. du setzt wörter zusammen, als würden sie so gehören. fasziniert mich jedes mal neu.

    toller text, tolles lied, tollste band.

    AntwortenLöschen
  6. du hast viel zu lange schon
    solche dunklen gedanken.
    du irrst viel zu lange schon
    dort wo du bist
    umher.

    AntwortenLöschen
  7. und immer wieder
    - wirst du es schaffen
    und immer wieer
    - wirst du nicht aufgeben
    und immer wieder
    - wirst du herausfinden
    immer wieder
    - aus der dunkelheit ins licht.

    AntwortenLöschen