es sind nichts als lügen







wir haben alle 
sachen 
über 
die 
wir 
nicht reden.
vergangene momente,
die 
wir 
in 
uns
reinfressen, 
weil das 
viel 
einfacher
ist 
als drüber zu reden.
denn wenn wir 
drüber reden 
würden 
würden,
würden 
wir 
in tränen 
ausbrechen, 
schreien, 
auf dinge einschlagen, 
oder uns 
anderes selbstverletzen. 
wir haben alle dinge, 
die wir 
in unseren inneren 
lassen.
niemanden zeigen
und verstecken 
weil
wir 
versuchen
die schmerzen
damit
erträglicher
zu machen.
meine unausgesprochene dinge
sind lauter wunden,
die ständig 
am bluten sind 
wenn ich
ein nackter männerkörper
sehe
oder 
ein männliches wesen 
mir 
zu nahe 
kommt. 
wenn diese dinge
wieder 
hochkommen
bin 
ich 
wie 
in trance.
ich möchte 
schreien 
doch 
ich 
kann nicht. 
es ist so
als stände ich 
neben mir. 
und kann rein gar nichts 
tun 
als 
ein stumme 
puppe 
zu sein,
die sich all
den dingen fügt. 
ich versuche 
meine emotionen, 
und all diese taten 
von der vergangen jahren 
aus mir raus zu schneiden, 
mich auf die null grenze 
runter zu hungern, 
sie wegzutrinken 
oder mit der zigarette 
zu verbrennen 
doch 
nun 
stehe 
ich hier,
meine inneres
summt 
betrunken 
irgendwelche lieder 
vor sich hin 
und 
ich merke 
das 
ich 
nicht dagegen ankämpfen 
kann. 
ich möchte aufgeben 
und für immer schweigen. 
all das was in mir brodelt 
lässt mein herz verbrennen
und ich weiß 
nicht mehr wo oben und unten ist. 
Zwar bin ich eine Verdrängungskünstlerin 
aber bald 
wird der Vorhang fallen 
und ich mit ihm mit.
Die Emotionen 
fallen
von meinen Herz
auf 
meinen Kopf
und 
ich 
höre 
mein dunkles 
in mir 
bitter schreien. 
Ich spüre es
und ich sehe mich 
schon 
wieder 
eingesperrt 
im Seelenknast. 
alles ist dunkel
und ohne sinn,
wo ich bin 
und wer ich bin
weiß 
ich 
schon
lange 
nicht. 









Kommentare:

  1. jedes deiner worte ist besonders liebe N.

    AntwortenLöschen
  2. ich glaub, ich kann dir sagen, wer du bist:
    ein wunderbarer mensch, der viel zu stark ist, um aufzugeben

    AntwortenLöschen
  3. deine worte sind so ehrlich und kommen so tief aus deinem inneren, dass ich mir sicher bin, dass an jeden blut klebt. ich möchte dir eines sagen meine liebste nadine: ich bin so verdammt stolz auf dich. dass du immer noch hier bist. ich weiss du willst aufgeben, ich kann es verstehen. aber du bist noch hier. irgendwie schaffst du es jeden tag. ich hoffe in 20 jahren werden wir zurückdenken an diese zeit, uns weinend in die arme nehmen, nicht vor trauer, sonder vor freude, dass wir doch durchgehalten haben. ich denk an dich.

    AntwortenLöschen
  4. einfach..... so ehrlich! :*

    AntwortenLöschen
  5. Ich kann nicht beachreiben was ich fühle wenn ich deine Worte welche zu sätzen und texten formen.
    Alles um mich dreht sich, nur die Konturen der Buchstaben sind klar. Alles dreht sich....

    AntwortenLöschen
  6. All die Gefühle kenne ich. Es ist schlimmer geworden. Ich vermisse dich so unglaublich sehr und ich möchte meine ganze Wut gegen alles richten, was dich zerstört.
    "Wenn ich nicht sage, was ich denke, werde ich verrückt, doch wenn ich sage, was ich denke, halten mich die anderen für verrückt. Die ganze Situation ist zum Verrückt werden."
    Du hast eine Wahl und doch besteht die Wahl nur zwischen schlecht und schlecht und man weiß niemals, was man wählen soll, weil es einem auf jedem Weg nur noch schlechter geht.
    Ich möchte dir so gerne helfen. Es tut mir Leid, dass ich heute nicht genügend Worte für dich habe. Bitte verzeih mir.

    AntwortenLöschen