du schämst dich fast dafür, weil dir gefällt, was dich zerstört





die angst 
schleicht 
neben mir her. 
rauche 
1,2,3
zigaretten, 
in der hoffnung 
die angst 
hasst 
den rauch,
der mich umgibt. 
wacklige beine, 
zitterndes ich.
gehe schritt für schritt
obwohl 
ich am liebsten 
mich 
in der dunkelheit
 verstecken würde. 
bin bereit 
und 
doch nicht bereit 
für die begegnung 
mit dem wolf. 
es verschwimmt 
alles in erinnerungen. 
ich kann 
nichts mehr sehen, 
außer 
mein dreckigen körper.
und nun steht 
der wolf da. 
lächelt mich an,
und mein herz 
fängt an 
alles zu verdrängen. 
ich grinse ihn an 
und in gedanken 
fange ich an 
auf ihn einzuprügeln, 
seine gier 
nach meinen körper 
herauszuschlagen. 
ich verabscheue 
mich für diese 
gedanken, 
doch ich kann
nichts gegen sie tun. 
meine gedanken 
gehorchen 
mir schon lange 
nicht mehr. 
der wolf 
ist die größte 
selbstzerstörung 
für mich, 
und gebe mich 
ihn hin. 
ich lasse 
mich von 
ihm berühren, 
immer und immer wieder, 
lache, 
mit todesgedanken.
trinke um zu verdrängen, 
rauche 
um die berührungen 
von dem wolf 
aus mir herauszurauchen. 
der wolf 
hält mich fest im arm, 
bin
in seiner welt
gefangen. 
es zertrümmert mich 
aber ich lasse 
es geschehen, 
denn das ist alles
was mein
dreckiger körper 
verdient hat.

Kommentare:

  1. Ich wünschte ich könnte all das in dir besiegen.

    AntwortenLöschen
  2. God knows what is hiding in this 
    world of little consequence 
    behind the tears, inside the lies 
    a thousand slowly dying sunsets
    God knows what is hiding
    in those 
    weak and drunken hearts 
    I guess the loneliness came 
    knocking  no one needs to be alone, oh save 
    me 
    People help the people 
    and if your homesick give me 
    your hand and I'll hold it
      People help the people
      nothing will drag you down



    Ich bin immer für dich da.
    Immer.
    Ich vermisse dich.
    Dich und deine Worte.
    Ich denke an dich.
    Gib dich nicht auf.
    Verlier dich nicht.
    Bitte.

    AntwortenLöschen
  3. ich hoffe wirklich für dich, dass du das alles irgendwann in den Griff bekommst. ich glaube nämlich fest daran, dass du eine wundervolle Person bist.

    AntwortenLöschen
  4. du bist süß auf diese verdrehte weise und es scheint als könnten wir uns beiden nicht helfen, was wiederum bedeutet, dass wir nicht allein sind, wenigstens etwas

    AntwortenLöschen
  5. Deine Texte sind Perfektion, traurige Perfektion.
    Du bist toll und hast es verdient, dass es dir gut geht, ich wünsche es dir.

    AntwortenLöschen
  6. Ich vermisse dich, N.

    AntwortenLöschen
  7. ich hoffe, du siehst licht im neuen jahr

    AntwortenLöschen
  8. Was ist los? Wieso schreibst du mir nicht mehr? Du fehlst mir so. Bitte lass mich nicht im Stich. Nicht du auch noch..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich kann nicht mehr auf dein blog zurückgreifen. ich finde ihn einfach nicht mehr.

      Löschen
  9. Danke Dir.

    Du solltest wirklich ein Buch oder einen Gedichtband veröffentlichen. Das ist sehr außergewöhnlich, was und wie Du schreibst.

    AntwortenLöschen


  10. http://if-everyone-cared-x.blogspot.de/


    Ich hoffe, du fühlst dich nicht beleidigt.
    Ich hoffe, du verstehst es.
    Verstehst, wie ich es meine.
    Ich hoffe, es erleuchtet dich.

    AntwortenLöschen
  11. Deine Worte malen Bilder.
    Tausendschön.

    & ich danke dir!

    AntwortenLöschen
  12. Es tut mir ebenso leid.
    Wenn du wieder richtigen Kontakt haben willst, melde dich. Meine Tür ist jederzeit für dich offen.

    xx

    AntwortenLöschen
  13. hey meine liebe...
    es tut mir sehr leid, dass ich dir all die zeit nicht geantwortet habe,... irgendwie fehlte mir der antrieb fürs nachdenken... ich schäme mich dafür und hoffe du verzeihst mir...

    wenn du denkst du wirst abgestumpfter, dann kämpfe dagegen an, gib dein bestes und kämpfe.. lass die gleichgültigkeit nicht siegen, das wäre schrecklich

    xx

    AntwortenLöschen
  14. Nicht nur Knochen machen stark.
    Den Fokus auf andere Dinge richten, den eigenen Radius etwas vergrößeren.
    Worte sind zu leicht, das weiß ich.

    Alles Liebe,
    Alaska

    AntwortenLöschen
  15. Deine Worte tun so gut. Sie geben mir Kraft. Ich wünschte, ich könnte dir genauso diese Kraft geben. Ich fühle mich so nutzlos, bitte verzeih mir.

    Das ist nett, danke. Und nein, es stört mich garnicht. <3

    AntwortenLöschen