In meinen Körper
treiben Geister ihr Unwesen. 
sie sind blasse schatten,
hinterlassen spuren,
die bis jetzt
kein arzt jemals bemerkt hat. 
sie suchen verlorene erinnerungen, 
irren haltlos umher, 
vielleicht suchen sie nach 
den Leben 
oder nach den Tod
in meinen körper.
sie bewachen mein herz 
und spritzen mir gift 
in die venen. 
bauen meterhohe mauern 
und besprayen 
die steine mit den worten 
"monster = people"
manche geister
schweben vereinzelt
durch mein körper,
doch es gibt auch
eine gruppe von geister. 
und diese
nennen sich
die gewittergeister.
sie verhüllen ihr gesicht mit einer schwarzen kapuze, 
die sie tief ins gesicht ziehen. 
die gewitter geister scheuen nicht 
davor mir hasserfüllte worte 
in mein herz zu rammen. 
sie reißen meine haut auf, 
damit sie in meinen blut baden können. 
sie legen mir steine in den weg, 
in der hoffnung 
das ich über sie falle.
sie geben meinen magen 
verschimmelte,
abgestandene wörter, 
mit der absicht 
das mein körper das nicht standhält. 
sie senden mir 
blutunterlaufende bilder, 
damit ich die klinge 
an meiner haut ansetze. 
die gewittergeister schenken 
mir den nebel 
obwohl die sonne an mein fenster scheint. 
sie sind in der überzahl, 
und versuchen jedes gute gefühl
mit einen schlechten zu ersetzen. 
doch ein geist 
schwebt allein durch 
die zellen meines körpers. 
der geist hat 
blaue lange haare, 
die im wind wehen, 
wenn die gewittergeister 
mir den sturm 
der verzweiflung geschickt haben. 
bonnie
nennt sich 
der geist mit den blauen haare,
sie bewacht mein herz, 
damit es nicht beim sturm wegweht. 
sie fühlt meine venen 
mit herzlichen worten, 
damit ich in der schlacht, 
der stimmen gestärkt bin. 
sie stützt mich 
wenn die gewittergeister
mir die letzte kraft 
zum laufen genommen haben. 
sie versucht alles wieder gut zu machen, 
wunden zu heilen, 
die nicht von ihr stammen. 
sie versucht ihr bestes, 
und ich danke ihr dafür, 
doch niemand 
wird je die wunden 
meiner kindheit heilen können.
sie reißen jedes mal 
weiter auf, 
wenn einer versucht 
sie zu zu nähen. 
mit jeder hilfe 
mit jeden wort 
entzündet sich die wunde
mehr und mehr.
sie streuen salz in die wunde
und merken 
es nicht mal. 
solange ich es schafffe 
verstecke ich sie lieber 
tief in mir, 
damit niemand 
sie sieht. 

Kommentare:

  1. getaggt.
    http://wrong-smiling13.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. danke für den lieben kommentar.

    und wieder so ein text, den ich so gut verstehe. du schreibst echt so toll.

    AntwortenLöschen
  3. Ja, ich finde einfach, ich kann dich hier nicht alleine zurücklassen auch wenn ich gerade sehr viel mit mir selbst zu Kämpfen habe.

    und ja, du hast recht. das leben geht immer weiter. man kann jeden schmerz in der seele ertragen, sterben wird man daran nicht. es ist traurig, ja. und ich hasse es, dass es so schwer ist, allem ein ende zu bereitem.

    AntwortenLöschen
  4. wenn ich hier weg sein würde,
    wären die ganzen vorwürfe von zuhause weg.
    wenn ich hier weg wäre, dann wären auch alle Bilder von damals weg, alle die mich an meine beste Freundin erinnern und dir mir immer wieder weh tun.
    Wenn ich wo anders wäre, dann würde ich meine chance nutzen und alles besser machen.
    vielleicht würde ich mich ein wenig leichter fühlen, vielleicht würde alles berg auf gehen.

    AntwortenLöschen
  5. Ich wünschte, ich könnte diese Geister erdolchen, damit du wieder atmen kannst, leben kannst.

    AntwortenLöschen
  6. so toll geschrieben, gänsehaut.
    find ich auch.
    nein, würde es nicht. ich bin davon überzeugt, auch wenn alle dagegen sein sollten.
    ja, ich bin so froh sie zu haben.
    egal was passiert, sie ist da, hilft mir und steht hinter mir.
    hast du so einen besonderen menschen?
    ich hoffe es, und wenn nicht wirst du diese person auch finden.
    so war es auch bei meiner mutter und mir, ich wollte sie nie enttäuschen, aber inzwischen ist es mir (halbwegs) egal.
    an etwas ist ja auch sie schuld, nicht nur ich.
    wir sind uns entgegen gekommen, irgendwie.
    und das solltet ihr auch machen.
    konntest du denn was dafür, dass das passiert ist?

    warum kompliziert?
    magst du erzählen?

    klar lese ich die, ich find das immer interessant zu erfahren wie jemand über ein thema denkt.

    AntwortenLöschen
  7. Ich bewundere dich.
    Für deine Worte, Sätze die direkt in mein kaltes Herz gehen,
    in mir Gefühle, Erinnerung wecken.
    Ich kann dich verstehen.
    Und es macht mich traurig dass es so ist,
    das uns etwas verbindet was ich niemandem wünsche...
    Wenn ich könnte würde ich all diese bösen, Gewittergeister von der Welt verbannen,
    irgendwohin einperren wo man genau das mit ihnen macht was sie Menschen antuen,
    was sie dir antuen.

    Nach jedem Gewitter kommt die Sonne zurrück,
    manchmal sogar ein Regenbogen.
    Egal wie lange die sschwarze, nasse Zeit
    andauert.

    AntwortenLöschen
  8. Ich würde dich so gerne umarmen
    und gerade kann ich gar nichts anderes sagen als das. Entschuldige

    AntwortenLöschen
  9. ich bin genau so frih, dass ich deinen gefunden habe <3

    AntwortenLöschen
  10. Oh, diese Gewittergeister, wie ich sie hasse. Ich würde dir gerne den Sommer vorbeischicken. Auch er hat Gewitter, einige sogar, aber keine gefährlichen. Sommergewittergeister lieben Wasser, kein Blut. Sie flüstern nur, weder gutes noch böses. Und sie unterhalten sich immer nett mit Bonnie, wenn sie sich denn mal treffen. Ja, an guten Tagen sind sie alle sogar Freunde.
    Du bist eine wunderbare Schreiberin. Deine Texte sind klasse. Berührend, traurig und eigentlich zerstörend, aber dennoch schön. Klingt ziemlich kontrasthaltig, weiß ich selbst.
    Du musst dich nicht entschuldigen, nicht weil andere deine Texte vielleicht langweilig finden. Sie beschreiben dein Leben, deine Gefühle, dein Sein. Und wer das langweilig findet, ist selbst Schuld. der/die kennt das Leben nicht. Der/die kann gar nicht fühlen, wenn er soetwas langweilig findet.

    AntwortenLöschen
  11. Oh Gott, lieber würde ich das alles noch zusätzlich auf mich nehmen, nur damit es dir gut geht.

    AntwortenLöschen
  12. Danke für dein liebes Kommentar
    und so komisch sind die gedanken nicht
    ich hoffe sehr das sich noch alles zum guten
    wendet ,auch bei dir hoff ich das doch
    noch alles einbisschen besser wird

    <33

    AntwortenLöschen
  13. Ich war so lange nicht mehr hier seitdem ich aufgehört habe mit dem schreiben und ich habe gehofft bei dir hat sich inzwischen etwas geändert. Bei dir sind inzwischen ein Paar Regenbogenmomente und Sonnenstrahlensekunden zu Gast gewesen und haben dich in den Arm genommen.
    Doch deine Zeilen sind immer noch dunkel und deine Hilfeschreie in deiner hier dunkel erbauten Welt werden immer länger und länger.
    Ich denke, deine Worte ziehen dich hier mit hinab. Armes Mädchen, dass sich nicht in die große weite Welt hinaustraut.
    Ich habe es geschafft, ich bin inzwischen manchmal glücklich und lasse es zu, dass Licht zu sehen.

    Du kannst es auch. Bitte lächle für mich.
    Viel Glück, N.
    ♥ LORI [alias Katzenjammer//inside an unicorn]

    Und da ich nicht weiß, ob du diese Möglichkeit des Kontakthaltens kennst: http://tomymirrorandtheunicorn.tumblr.com

    AntwortenLöschen
  14. wow, der sturm hat mich gerade echt mitgerissen...

    falls du gucken willst: ich hab einen neuen blog - http://free-but-caged.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  15. ich weiß jetzt garnicht was
    ich schreiben soll ,weil mich
    deine worte so berühren und danke
    für dein liebes Kommentar .

    ich bin dir wirklich
    so dankbar und wünsch dir
    nur das beste
    <33

    AntwortenLöschen
  16. deine texte sind so traurig schön.. falls man das überhaupt so sagen kann. traurig und schön dann eher.
    und danke, das freut mich :-)

    AntwortenLöschen
  17. Ehrlich gesagt kann ich sowas schwer einschätzen.. sicherlich könnte ich sagen "Ja, ich glaube du bist in Therapie" aber für mich ist sowas schwer zu sagen... Schon allein weil ich nur leute kenne denen es nichts bringt dorthin zu gehen und wo es teils noch schlimmer wird.. leute bei denen es hilft kenne ich nicht..
    Ich würde gerne sagen.. das du dort drin bist, einfach um mich sicherer bei dir zu fühlen ,dass du was sicherer bist aber vielleicht ist es auch nicht so :/

    AntwortenLöschen
  18. is zurzeit beim monte immer dabei :)

    AntwortenLöschen
  19. Ich bin bei dir,
    Wenn für Monster kommen.
    Ich halte dich,
    Wen der Sturm aufkommt.
    Ich denke an dich,
    Wenn du dich verloren fühlst.
    ich atme für dich,
    Wenn dir die Luft fehlt.
    Ich lebe,
    Weil du lebst.
    Bitte gib nie auf,
    Ich brauche dich.

    AntwortenLöschen
  20. Wieder mal bedanke ich mich bei dir für die zuckersüßen Worte. Bleib Stark, meine Liebe :)

    AntwortenLöschen
  21. Du solltest mal wieder bei icq on kommen :) ich bin nun abends immer online

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Liebes, du hast dich, hierbei entschuldige ich mich schonmal für die Ewigkeit, vor einiger Zeit bei meiner Blogvorstellung beworben.
    Ich habe jetzt endlich die Zeit gefunden, dass gesamte Projekt "Blogvorstellung" anzugehen und würde dich im Rahmen dieser gerne, wenn du noch Interesse hast, vorstellen.
    Wenn ja, schreib mir einfach kurz deine Gedanken/ Gefühle zum Thema "Leben" als Kommentar und es kann losgehen.

    Alles Liebe,
    Lisa.

    PS: Nicht wundern - Kommentar geht an mehrere.

    AntwortenLöschen
  23. <3
    Leg deinen Kopf an meine Schulter,
    es ist schön, ihn da zu spüren,
    und wir spielen Bonnie und Clyde.
    Auch wenn uns die ganze Welt verfolgt,
    wir kümmern uns nicht drum,
    denn wir sind Bonnie und Clyde.

    Ich vermisse dich. Schrecklich.

    AntwortenLöschen
  24. mir fehlen die worte für die trauer, die grade in mir hoch steigt bei dem gedanken dass dich solche dinge zerstören. ich bitte dich, halt den kopf oben und versuche dich nicht unterzukriegen lassen.

    AntwortenLöschen
  25. damit mein ich drognszene.

    und das ist wirklich atemberaubend geschrieben..
    hat was depressivromantisches.

    AntwortenLöschen
  26. deine worte sind wie pflaster.

    AntwortenLöschen
  27. es tut mir leid..
    ich werde gehen.
    pass bitte auf dich auf. ich werde ein Auge auf dich haben und dich schützen, so gut es geht.
    du bist ein unglaublich tolles Mädchen das nur das beste verdient. ich kann mich nur tausend mal für deine Worte bedanken, die du mir schenktest, mit denen du mir unglaublich viel Kraft gegeben hast.
    es tut mir leid, dass ich so schwach bin und deine Kraft und Hilfe nicht angenommen hab.
    behalt sie für dich, denn du brauchst die mehr.
    danke für alles <3

    AntwortenLöschen
  28. Ich weiß nicht .. ich hoff es zwar aber anstatt das sie verblassen werden sie jahr zu jahr schlimmer und es kommen neue bilder dazu ..
    aber ich hoffe das sie weg gehen ..

    Wie geht es dir zurzeit liebes ? <3

    AntwortenLöschen