die erde bebt, 
die menschenmasse ist außer sich, 
und ich mittendrin. 
werde von links nach rechts geschleudert, 
falle hin, 
und plötzlich stehe ich wieder auf den beinen, 
singe so laut mit wie ich kann, 
möchte das leben aus mir heraus tanzen,
nichts anders mehr spüren 
außer die musik in meinen venen.
meine kehle ist wund von vielen schreien, 
mein körper schmerzt von den harten fall, 
schaue mich um, 
alles dreht sich. 
das gefühl von leichtigkeit verschwindet so schnell, 
wie es gekommen ist. 
mir wird plötzlich heiß, 
als stünde mein körper in flamen. 
trotz der wärme zittern meine hände, 
meine knie werden weich, 
ich drohe die kontrolle zu verlieren, 
sie schaut mich an, 
ungewissheit und sorge lese ich in ihren augen, 
sie deutet in die ecke, 
und wir entfernen uns von der bühne, 
und den ganzen rummel.  
ich bekomm nichts mehr richtig mit, 
es ist als wäre ich im koma, 
ich kann mich nicht verständigen, 
kann nur auf meine hände starren, 
die nicht aufhören wollen zu zittern. 
jeder blick den man mir zu wirft, 
ist mir zu viel, 
ich kann es kaum ertragen. 
niemand soll meine schwache seite mitbekommen.
niemand soll sehen, 
dass mein körper langsam aber sicher droht 
zu verrotten. 
betrunkene schauen mich an, 
als ob sie nur noch darauf warten, 
mir lallende worte ins ohr zu flüstern, 
mich in eine ecke zerren, 
und sachen mit mir machen, 
die ich verabscheue. 
sie bietet mir essen an, 
doch ich schüttel immer wieder den kopf. 
essen würde alles nur noch schlimmer machen. 
allein schon bei dem gedanke, 
bekomme ich panik. 
wir setzen uns ins gras, 
ich versuche zu lächeln, 
alles herunter zu spielen,
und mir einzureden,
das mit mir alles in ordnung ist. 
ich will ihr nicht zu viel zu muten, 
ich möchte für sie stark sein, 
und ihr zeigen,
wie dankbar ich bin
für ihr verständniss. 
ich entschuldige mich tausend mal, 
ich möchte nicht, 
dass sie wegen mir keinen spaß hat. 
ich möchte ihr nicht zu last fallen. 
wir sind hier um den grauen alltag zu vergessen, 
und zu verdrängen. 
doch ich bin schwach, 
und die signale, 
die mir mein körper sendet,
verstehe ich nicht. 
ich will die zeit zurückdrehen, 
dort wo ich noch das gefühl hatte, 
mir kann heute keiner was, 
niemand ist hier, 
der mir ein strich durch die rechnung macht. 
doch selbst hier holen mich gedanken, 
und menschen wieder ein. 
wie soll man mit menschen abschließen, 
die überall da sind, 
wo du auch bist? 
wie soll ich die bilder aus meinen kopf löschen, 
wenn mir das leben, 
jeden tag momente schenkt, 
die mich auf eine reise schickt, 
wo solche bilder pausenlos auf der leinwand sehen kann? 
selbst an solchen orten muss man versuchen
 seine angst zu bekämpfen, 
doch das habe ich schon lange aufgeben, 
denn ich weiß, 
dass die angst, 
ein teil meines lebens ist. 

Kommentare:

  1. zu anfang des textes dachte ich juhu, es ist ein schöner text. und dann kam ein schleppendes gefühl, ein schlechter geschmack. mit jedem wort, dass ich las überfiel mich angst, angst um dich und um dein wohlbefinden. ich bitte dich mit all meinem ernst, pass bitte auf dich auf. please don't leave me.
    solange sie dich wenigstens für ein paar momente herausholt ist das schon unbeschreiblich schön. was müsste es geben, damit du die dunkelheit ganz loslassen könntest?
    ich hatte einen menschen, denke ich. einen menschen, bei dem ich mich zu hause gefühlt hab. und irgendwann war mir das zu hause zu klein, zu eng und ich habe ihn weg geschickt. nun laufe ich wieder wie ein obdachloser penner durch die welt auf der suche nach einem neuen zu hause, haha.
    was liest du gerne für bücher?
    ich weiß nicht was mir hilft, ich suche noch nach einem weg die leere zu vertreiben.
    pass auf dich auf, n.

    AntwortenLöschen
  2. Deine Kommentare sind so warm, ich liebe es, sie zu lesen, niemals werde ich meinen Dank dafür ausdrücken können, liebe N
    Du hast so viel Schönheit in dir, die durch deine Worte zum Ausdruck kommen, du hast so viel Schönheit in und an dir, Schönheit und Stärke, glaube mir. Bitte pass auf dich auf, bitte besinne dich auf deine Stärke, sieh deine Schönheit, schau, wie viel Kraft und Mut du anderen geben kannst durch deine Worte, sie sind in dir und werden es immer sein. Pass auf dich auf, ich schicke dir in Gedanken so viel Kraft und Wärme wie es mir möglich ist, ich wünschte, es wäre genug

    AntwortenLöschen
  3. Ich weiß gar nicht, was ich dazu sagen soll. Erst einmal dankeschön. Vielen, lieben, großen und vom tiefsten Herzen stammenden Dank.

    Und deine Worte sind wahrlich wundervoll. Das mit dem bitteren Beigeschmack - dem kann ich zustimmen. So schön alles klingt, so gut es anfängt, es ist nicht..wie soll ich sagen, vollkommen? Es fehlt Glück. Dir fehlt Glück. Ich hoffe, bald wird alles besser. Für dich, für mich, für alle.

    Herzen, mehr kann ich nicht geben: ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  4. weil ich keinen kenne,
    der selber so unglücklich ist
    und keinen hass gegen menschen hegt,
    zumindest gegen keine hier.
    Der nicht vorsichtig ist,
    sondern gutes wünscht den leuten
    die er nicht kennt.
    Das ist bewundernswert.

    pass auf dich auf, ja?
    xxx

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe dich so wie du bist, mit deinen Hoch's und deinen Tief's. Egal wie oft ich es dir sage, ich weiß dass du es nie ganz glauben wirst, aber so ist es. Ich kann dir keinen Vorwurf machen, ich bin ja nicht anders. Ich werde es dir trotzdem immer wieder sagen: Egal wie tief du gefallen bist, egal wie schlecht es dir geht, ich werde so lange an deiner Seite sein wie du mich da haben willst.

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe bereits schon einmal gelebt, und ich weiß, wie schön das Leben sein kann. Aber jetzt? So wie es jetzt ist? Wo die Schatten das Licht der Welt dunkler machen und die Dunkelheit in mir kaum noch dunler werden kann. Ich glaube nicht daran, dass mein Leben besser werden kann. irgendwie ist meine ganze hoffnung zersplittert, so wie ich. aber ich hole mir hilfe, keine sorge, ich werde nicht grundlos untergehen. ich muss wenigstens noch herausfinden, was das wirklich ist, was mit mir passiert ... bevor ich loslassen kann und gehen werde.
    und dein text, wirklich atemberaubend. aber ich habe angst um dich, dass du dich zerfressen lässt und von deiner eigenen angst. bitte bleib stark, für dich.

    AntwortenLöschen
  7. eine antwort auf dein aufrichtiges kommentar findest du hier:
    http://wirlebenvonliebeunderfolg-dasistalles.blogspot.de/2012/07/sorry-meine-lieben-ich-wei-dass-hat.html?showComment=1343238441802#c8440226609332006937
    danke

    AntwortenLöschen
  8. p.s. ich habe deinen blog zu meiner liste hinzu gefügt, die lesenwert sind, bei mir 'soul-help'

    AntwortenLöschen
  9. na klar darfst du würde mich sogar sehr freuen:)

    AntwortenLöschen
  10. Wenn ich könnte,
    würde ich dir deine Angst nehmen.
    Ich würde es so gerne.
    So gerne,
    würde ich dir ein Lächeln ins Gesicht zaubern.
    Ein ehrliches Lächeln, das voller Glück ist.
    Denn du verdienst so viel Glück,
    so viel gutes.
    Und irgendwann, wirst du es haben.
    Daran glaube ich ganz fest.

    Bleib stark,
    du schaffst das. <3

    AntwortenLöschen
  11. ja, irgendwie ein seltsamer gedanke, oder? aber auch ein schöner.
    ich bin so unsicher. ich bin so verdammt unsicher, was menschen angeht, was man wem sagen kann und darf. und ich glaube ihnen nicht mehr, ich hab's verlernt.
    und du: ich gaube, du darfst ihnen deine schwache seite zeigen.
    also sei stark. und schwach.

    AntwortenLöschen
  12. liebsten Dank, N, ich kann nicht mehr aufhören, das Lied zu hören, und es macht mich glücklich, dass du die Musik mit mir verbindest, und dann auch noch die von einer so wunderbaren Band. Du hast das Beste verdient und noch viel besseres. Fühl dich umarmt

    AntwortenLöschen
  13. sehr gerne. ja das versteh ich. :)
    ich finde i´ll drown echt schön.
    hast du eine lieblinsband?

    AntwortenLöschen
  14. Ich bin nur kurz da, um dir zu sagen, dass ich hier bin. Dass du dir keine Sorgen machen musst. Dass ich morgen Antworten finde. Dass ich morgen erzählen werde. Dass du niemals irgendwas, was du mir schreibst, komisch finden solltest, denn jedes Wort, das du mir widmet, gibt mir Kraft.
    Kraft, morgen aufzustehen, mich hinzusetzen und abzutippen, was ich auf Papier gekritzelt und immer wieder neu geschrieben habe.

    Ja N., mein warmes Herz schlägt noch. Passt du bis morgen bitte auf es auf?

    AntwortenLöschen
  15. danke, liebe N., du hast recht! weißt du, deine texte erzeugen so viele bilder und emotionen beim durchlesen. das ist unglaublich.
    ich bin nur jedesmal sprachlos, weil mir die worte fehlen, wie ich dich aufmuntern kann. du überlässt deinem körper so viel leid, ohne dass du dafür gewappnet bist - weder körperlich, noch psychisch. man möchte dir alle schmerzen nehmen, nur weiß man nicht wie. ich wünsche dir ganz viel kraft und hoffe, dass es dir etwas besser geht, viel besser geht ♥

    AntwortenLöschen
  16. http://www.youtube.com/watch?v=wCcJuN47UcY

    Halt dich an mir fest, wenn dein Leben dich zerreißt.
    Halt dich an mir fest, wenn du nicht mehr weiter weißt.
    Ich kann dich versteh'n.
    Halt dich an mir fest, weil das alles ist was bleibt.

    ich lasse los,
    wenn du mit mir fliegst.
    Entweder wir,
    oder niemand.
    Entweder fallen wir beide,
    oder wir werden zusammen getragen von Luft.
    Ohne dich falle ich.
    Du bist ein Stern,
    der Angst vor der Nacht hat,
    obwohl er so hell stahlen kann.
    Komm hinter der Wolke hervor,
    heraus aus dem Nebel.
    Fang an zu stahlen,
    zu leuchten,
    zu sein.
    Du verschenkst so viel Liebe,
    du verschenkst so viel Mut,
    schenk dir dein Leben.
    Ich nehm deine Hand,
    und ich halte sie.
    Ich lass dich nicht gehen,
    ich lass dich nicht los.
    ich gehe mit dir,
    egal wohin.
    Und hast du Angst, töte ich die Monster.
    Und bist du traurig, trockne ich die Tränen.
    Und musst du lachen,
    haben wir unser Ziel erreicht.
    Der Tod kann warten,
    das Leben nicht.

    AntwortenLöschen
  17. Und ich kann dir nur aus vollem Herzen danken, du bist ein so wunderbarer Mensch.
    Ich hoffe du hast recht und meine mit Menschen empfinden mich nicht als last. &auch ich will nicht das die nächsten Tränen mit Blut enden, doch wenn es so kommt, soll es wohl so sein. Deine Worte sind einfach so unglaublich lieb, ich wünsche dir auch nur das beste so wie du mir.
    Gute Frage, warum habe ich mich immer um mein Bruder gekümmert. Erstens war meine Mutter immer arbeiren und zum andern hat sie kein großes interesse an uns..

    AntwortenLöschen
  18. ich kann dir gar nicht mehr oft genug danken, für jedes einzelne liebe wort, dass du mir zukommen lässt. jedes mal, wenn ich mein kommentarfenster öffne und einen text von dir vorfinde, weiß ich schon bevor ich ihn gelesen habe, dass er mir kraft geben wird.
    und du hast recht, diese drei zarten wörtchen werden einfach viel zu oft gesagt, sie werden wie dartpfeile auf menschen abgezielt, und werden sie nicht erwidert, sucht man sich jemand neues, den man sie an den kopf werfen kann. das ist ehrlich traurig, und ich hoffe diese, und auch noch so viele andere worte, werden irgendwann ihren wahren wert zurück erlangen.
    die vorstellung, wie du mit einer tasse warmen tee am rande meines bettes sitzt und wir gemeinsam in träumen schwelgen, erfüllt mich irgendwie mit einem warmen und sicheren gefühl. danke dafür.

    ich will nicht für dich, dass die angst dein ständiger wegbegleiter ist. jeder mensch hat glück verdient. ich wünschte, ich könnte deine hand nehmen und dich vom abgrund und von den klauen der angst wegführen. aber ich bin mir sicher, dass auch du irgendwann den weg zurück ins leben finden wirst. ich glaube an dich.

    AntwortenLöschen
  19. Danke für deinen Kommentar.
    Ich war am Donnerstag noch einmal in der Wohngruppe eingeladen zum essen. Sie wollten sich absichern das ich esse, weil sie ja nicht spezialisiert sind auf Essstörung. Es war ganz okey, obwohl ich das essen nicht gemocht habe und es nicht vegan war. (vegan geht dort nicht nur vegetarisch) Danach waren wir noch Tretboot fahren, was auch okey war. Alle waren auch ganz nett, aber irgendwie auch komisch. Ich weiß nicht so recht was ich will. Schwankt immer zwischen ja und nein. Am 30.Juli erfahre ich ob sie mich nehmen oder nicht. Zu mir haben sie gesagt sie haben noch 3 andere Bewerber. Mal sehen.

    Bleib stark. Ich denk an dich

    AntwortenLöschen
  20. meine liebe, ich habe dir vorhin einen sehr , sehr langen kommentar geschrieben, jedoch war die w-lan verbindung weg als ich ihn veröffentlichen wollte.
    ich danke dir, dass du an mich gedacht hast, mir mut gemachthast umd einfach immer da bist.
    mach dir keine sorgen, mir geht es besser.
    ich bin mit meiner familieam meer und es tut richtig gut von all den menschen entfernt zu sein, die einen nur verletzen und runter ziehen.
    und es klingt überhaupt nicht dreist, denn genauso habe ich es auch gesehen. ich sehe so viel ähnlichkeiz zwischen uns beiden.
    wir denken und handeln ähnlich und sehen vieles aus der selben sicht.
    übrigens habe ich auch viel an dich gedacht und mir vor allem sorgen gemacht.
    als ich angefangen habe den post habe ich mich gefreut, dass du endlich mal für einen kurzen moment ansatzweise glücklich sein konntest, bevor die realität dich wieder eingeholt hat.
    ich han noch etwas über zwei wochen bevor der urlaub zu ende ist und ich mich wieder der realität stellen muss.
    ich glaub und denk an dich.
    übrigens ist das bild von dir wunderschön.

    AntwortenLöschen
  21. du hast vollkommen recht, ich finde es lächerlich. ich finde es so lächerlich,dass ich mcih dafür geschämt habe. aber weil du so wunderbare worte sagst, geht es mir damit besser.
    ich arbeite an mir, aber dass ich diese angst verliere, kann ich kaum hoffen..leider.
    ich finde deine haare wirklcih unglaublich toll, und ich sage immer, dass die haare das halbe aussehen machen, dem nach muss dein aussehen wunderschön sein:)ja du hast recht, aber ich habe das gefühl, dass das die menschen noch wütender auf mich machen lässt, als sie ohne hin schon immer zu sein scheinen. das ist echt n mieses gefühl,aber ich kanns ncith ausstellen.
    als ich gelesen habe, dass du denkst, wir sind uns ähnlich, hat mein herz ein kleinen hüpfer gemacht, auf wenn das jetzt doof klingt. man fühlt sich nciht so allein udn verstanden. danbei hilfst du echt, obwohl ich dich nicht einmal kenne, danke:)

    AntwortenLöschen
  22. Ja.. wir wollten frei sein. Aber was bedeutet das schon? Was steckt hinter diesem einfachen Wort? Wird einem mehr versprochen als man schlussendlich bekommt? Ist es ein Packt mit dem Teufel, eine Lüge? Wer sind wir dass wir sagen, dass wir uns trauen nach Freiheit zu lächzen, wer weiß was uns erwartet, auf der anderen Seite. Im endlosen Glück, der Welt in der wir Flügel tragen und vom Wind immer höher getragen werden. Sag mir was steckt dahinter? Was muss man tun? Sind all jene, unsere Vorstellungen, unsere Träume heimlich nichts?

    AntwortenLöschen
  23. ich wünschte ich könnte dir etwas von dem sonnenschein hier geben.
    ich wünschte du könntest wie ich an einem entspannenden und positiven ort und deine sorgen, ängste und zweifel zu hause lassen, wie ich es getan habe.
    ich wünschte du könntest einmal einfach nur glücklich sein.

    AntwortenLöschen
  24. ohja, die besten der besten.
    Gut das ich nun seid Jahren endlich mal auf ein Konzert von ihnen darf.

    AntwortenLöschen
  25. gut das du es gesagt hast,
    denn jetzt sind meine zweifel daran
    ein stück weg.
    danke.

    AntwortenLöschen