höre eure wörter, ihr könnt nicht mehr so weitermachen,
ich müsste endlich anfangen zu leben,
doch ich bin gefangen, in den käfig der sich leben nennt,
spüre eure trauer, die tief in euren herzen verankert ist,
sehe eure tränen, die ihr nicht mehr verstecken könnt', 
euch sind die hände gebunden, 
wollt mich nicht an meinen grab besuchen,
möchtet mich weiter in die arme nehmen,
und spüren das ich am Leben bin,
schuldgefühle greifen meine gedanken an, 
sie kleben an mir, wie das blut an meinen händen,
würde euch gerne die sicherheit geben, 
möchte die ganze angst von euch auf mich nehmen,
damit ihr ein ruhiges Leben führen könnt',
doch die seiten haben sich geändert, 
schaffe es nicht hilfe anzunehmen,
zu schwach, um ein laut von mir zu geben, 
lebe nur noch in den erinnerungen, 
und suche vergeblich,
nach einen ort der mich schlafen lässt.
http://www.youtube.com/watch?v=CG9gKol5n54

Kommentare:

  1. Du wirst es schaffen zu 'leben'. So richtig meine ich. Ich glaube an dich ♥

    Ich danke dir für all deine lieben Worte. Ich kann sie nur zurückgeben an dich und deinen wundervollen Blog. ♥

    Ich würde dir gerne eine längere Antwort schreiben doch du hast es geschafft das mir die Worte fehlen.

    DAnke dir, dass du an mich glaubst. ♥ Das macht mich stark.
    irgendwie.

    AntwortenLöschen
  2. danke liebes! <3

    &ich bin mir sicher du wirst es schaffen zu leben, du hast die Kraft dazu. Das weis ich genau!

    AntwortenLöschen
  3. Oh, dankschön für deine Worte. Du bist süß. Wirklich. Mir fehlen die Worte zu deinem Charakter denn er ist unbeschreiblich schön.

    AntwortenLöschen
  4. mein vater ist nicht gerade ein mensch dem ich vertrauen kann, aber es nervt einfach nur so unglaublich, ich darf doch noch wohl selber bestimmen was ich esse und wann ich es esse, ihm wäre es sowieso lieber wenn ich überhaupt nichts esse, weil er ja ständig auf meinem gewicht rumhackt, total goil
    + danke, deine kommentare zulesen sind wirklich schön! (:

    AntwortenLöschen
  5. danke für den lieben kommentar!
    du schreibst fabtastisch, man fühlt irgendwie mit.! <3

    AntwortenLöschen
  6. Das ist das Netteste was seit Langem jemand zu mir gesagt hat. Dankeschön.

    Und ich weiß nicht, ob du mir das glaubst, doch ich verstehe dich. Mit jeder deiner Zeilen. Beinahe alle sind wahr, bis auf eine traurige Lüge, und zwar das ich ihn verdient habe.

    lg

    PS: Und hör nicht auf, leben zu wollen. Ich sage aus Erfahrung, es hilft mit keinem Stück. Doch so wie du schreibst, macht es dich zu etwas ganz Besonderem.

    AntwortenLöschen
  7. Man kann sich sein Leben eben nicht perfekt wünschen!

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    ich habe eine neue Blogger-url, und falls du meinen blog weiter lesen möchtest, hier einmal die url:
    http://allaboutcatsandtea.blogspot.de/
    ich kann die url nicht jedem einzelnen leser zukommen lassen, aber immerhin einigen, die meine früheren posts kommentiert haben.
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  9. danke für deine lieben worte. aber du hast es vel nötiger, herzchen.

    AntwortenLöschen
  10. das hast du schön gesagt:)

    AntwortenLöschen
  11. ich musste meinen link leider ändern, hier der neue link:
    http://painfulsecretsaboutus.blogspot.de/

    ganz liebe grüße

    AntwortenLöschen
  12. oh, das ist kein problem, ich lese deinen blog unglaublich gerne, vor allem natürlich wegen der texte. und weil ich mich teilweise selber erkenne. weil ich manchmal fühlen kann, was du beschreibst - auch wenn ich es hasse, wenn leute behaupten, sie wüssten, "wie es mir geht". das wissen sie nämlich meistens nicht.
    danke. das ist richtig, richtig lieb und bedeutet mir echt viel. und natürlich macht mir das NICHTS aus!!
    xx

    AntwortenLöschen
  13. Ui, dein Blog gefällt mir!
    Bin durch Anna-Lee auf ihn aufmerksam geworden.
    Ich blätter mich mal durch.

    Hoffe du verirrst dich auch mal auf meinen ;)
    und kurze Frage: Wie gefällt dir speziell mein jüngster Post?

    LG, Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  14. danke für deine lieben kommentare.
    und du schreibst so so schön!

    AntwortenLöschen
  15. merci ♥
    du schreibst so unfassbar gut!

    AntwortenLöschen
  16. ich nehme das jetzt mal als ein Kompliment und bedanke mich (:
    ich habe mir immer gewünscht wenigstens eine Person mit meinen Worten bewegen zu können...

    ich mag deinen blog aber auch, auch wenn er mich traurig macht, ich kann es oftmals nachvollziehen wie es dir geht, dieses gefühl nicht mehr leben zu wollen, aber gleichzeitig nicht aufgeben zu können, das ist grausam
    ich kann nur sagen, was ich bei deinen post angekreuzt habe: bleib stark!

    AntwortenLöschen
  17. danke für deine lieben Worte, herzliche N.
    und ich bin mir sicher, irgendwann wirst
    du einen Menschen so sehr lieben, dass du für ihn diesem ganzen Schmerz ein Ende setzen wirst.
    Wünschen würde ich es dir mit allem was ich habe

    AntwortenLöschen
  18. Ich bin wieder da.

    Nein, Gott sei Dank haben sie mich leben lassen.
    Sie waren zwar anstrengend in meiner Klasse doch alles in allem lebe ich noch.

    Für mich bedeutet der Himmel Hoffnung. Ich weis nicht genau warum das so ist, doch es ist nun mal so. Vielleicht wegen der Farbe?!
    Ich mag deine Symbolik irgendwie.

    Nein, sie verstehen sich gar nich mehr. Überhaupt nicht. Es wurde auch nicht unbedingt besser nach der Trennung. Und sie haben sich nicht wirklich je geliebt. Zumindest meine Mutter meinen Vater nicht. Andersherrum warscheinlich schon.
    Sie bekriegen sich jetzt quasi. Schon damals gab es viele Probleme. Jetzt gibt es schlimmere.
    Sind deine Eltern denn trotzdem noch ein Team und verstehen sich gut?
    Hast du je überlegt deinen Vater darauf anzusprechen?

    Haben deine Eltern denn damals mit dir das Gespräch gesucht oder bist du irgendwann zu ihnen gekommen?
    Dass dir deine Eltern sowas eingeredet haben ist vollkommen falsch. Es ist keine Schwäche! Manchmal bedarf es sogar mehr Mut zu weinen als nichts zu machen.
    Ich verstehe dich, warum du nicht vor ihnen Tränen zeigst, aber ihre Ansicht ist meiner Meinung nach falsch. Ich hoffe du weist das.

    Als ich vor kurzem über meinen Blog kritiesiert wurde (der eine Verkörperung vieler meiner Probleme ist) wurde ich auch gefragt was denn wäre wenn sie meinen Blog finden würden.
    Am liebsten hätte ich zu gegeben, dass es wundervoll wäre. Stattdessen habe ich es nur gemurmelt oder so und die person hat es (warscheinlich) gar nicht mitgekriegt.
    Ob es aber wirklich gut wäre, dass sie von meinen Problemen wüssten weis ich nicht so genau. Zum einen will ich es, zum anderen wieder nicht.
    Sie sind kompliziert, was psychsische Probleme angeht und nehmen es nicht ganz ernst wenn sich bespielsweise jemand ritzt oder umbringen will oder hungert oder so.
    Verstehst du was ich damit ausdrücken will? Ich bin mir nicht so sicher, ob ich das rchtig ausgedrückt habe, damit es andere verstehen können. Du verstehen kannst.

    MAn sagt immer, man möchte nicht so werden wie seine Eltern .. wie siehst du das?
    Kennst du das, das Leute das Bloggen - deinen Blog - kritisieren und versuchen wollen dich davon abzubringen?

    Meine Zeit in Irland war wundervoll. Weite Wiesen, blökende Schafe, Freiheit, Ewigkeiten auf bleiben, Wandern, Wasserfälle, meine Familie, Diskussionen bis spät in die Nahct ..
    Ich habe es vermisst.

    Wie waren deine ersten Schultage?
    Anstrengend oder warst du froh wieder da zu sein?

    ♥ Katzenjammer


    PS: Und es ist überhaupt nicht schlimm wenn du kleine Romane schreibst. Bin doch selbst nicht besser. Und außerdem mag ich was und wie du es schreibst. Egal wie lange die Texte sind.

    PPS: Auch meine Initialie ist N. Wie ist dein zweiter Buchstabe? Würdest du ihn mir verraten? :)

    AntwortenLöschen