baue nachts rasierer auseinander,
bis meine hände blutrot sind,
höre den schmerz schreien, er wird immer stärker,
als würde er nach meinem eingeweiden schnappen,
mir löcher ins hirn brüllen, und blut in meinem hals spucken.
mit blutigen händen verewige ich diesen Moment auf meiner vernarbten Haut.
die nacht rauscht an mir vorbei.
schrecke morgens mit trauergetränkten Augen aus meinen unruhigen Wachkoma  schlaf.
erschrocken sah ich meine blutigen hände,
und mir wurde klar, dass mein Leben ein einziger Schlachthof ist.
http://www.youtube.com/watch?v=2Mjc-D1PDRM

Kommentare:

  1. Ich kann dich verstehen, sehr schön geschrieben

    STAY STRONG<3

    AntwortenLöschen
  2. oh vielen dank..
    dein blog ist auch so gut!
    und ich kann dich auch verstehen..

    bleib stark♥♥

    AntwortenLöschen