das monster krabbelt an mir hoch,
frisst sich durch meinem körper,
zerfetzt meine seele,
sprengt mein herz,
hinterlässt nur trümmern,
hört erst auf, als alles in mir kalt wurde.
schaue hilflos zu, wie die zeiger sich drehen,
und suche vergebens nach einem ort,
der mich schlafen lässt
.http://www.youtube.com/watch?v=RSGWw-WhY8o

Kommentare:

  1. ich mag deinen Blog wirklich sehr. die texte bringen einen so zum nachdenken und manches passt perfekt zu einigen situationen von mir .

    + 1 Leser : )

    LG alyssa- jade

    http://silencescreamsmyname.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe jedes Wort deines Blogs gelesen. Ich bin froh, endlich wieder mehr von dir mitzubekommen.
    Wenn du mich brauchst, werde ich da sein. Dich im Arm halten bis du schläfst, dich zudecken damit du niemals wieder frieren musst.
    Weil du mein "Ein und alles" bist.

    AntwortenLöschen